Eine Bootsfahrt die ist lustig

Am naechsten Morgen fuhren wir mit dem Shuttlebus, ueber den der Campingplatz gottseidank verfuegte, nach Venedig auf die Piazzale Roma. Dort entiegen wir dem Bus unter den Augen der gluehenden Sonne Italiens und besorgten uns Tickets fuer die Bus-boote, welche uns flugs ins Herz der Stadt, auf den Markusplatz brachten.

Zwischen den Massen von Touristen, die vor allem asiatischer Abstammung waren (war China fuer Olympia geraumt worden?), konnten wir auch die Sehenswuerdigkeiten, wie den Campanile, den Loewen und die Markus-basilika entdecken. Dann sind wir, welch Ueberaschung, ins Museum gegangen. Kultur muss immerhin sein.

 So schlichen wir ehrfuerchtig durch die Gaenge, bestaunten Muenzen, Statuen (Canova!) und Gemaelde ( die Italiener lieben Bilder von Maria mit Kind!).

Nachdem wir unseren Kulturhunger gesaettigt hatten, huschten wir zum Ausgang des Museums.

Da wir auch richtigen Hunger hatten, durchstreiften wir auf der Suche nach Essbarem, das auch erschwinglich war, die Gassen Venedigs - und wurden fuendig.

 Nach einem kurzen Abstecher auf die Rialtobruecke, einer erfolglosen Suche nach einem Supermarkt (es war Sonntag), dafuer erfolgreichen Suche nach Souveniers und dem Pflichtbesuch im Dogenpalast samt Gefaengnis liessen wir den Tag mit einer gemuetlichen Bootsfahrt rund um Venedig ausklingen - schliesslich hatten wir eine Tageskarte. ^^

 

Ciao,

wir halt 

10.8.08 22:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen